Touch-Anzeige-Systeme

Touch - Panel Technologien

Die Steuerung von Systemen durch Berühren von Darstellungen auf dem Bildschirm befindet sich im Aufwind. Vor allem im öffentlichen Bereich wie auch für die Maschinen- und Prozesssteuerung bietet sich diese Lösung der Mensch- / Maschine-Schnittstelle an.

Abhängig von Ihren Anforderungen können wir Ihnen vom führenden Hersteller Ihr LCD- Anzeigesystem in den meisten Bildschirmgrössen mit den für Ihre Anwendung geeigneten  Technologievarianten ausrüsten.

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, damit wir Sie unverbindlich  beraten können.

 


 

Das DISPLAY 2000 Technologieangebot

Resistive Technik

Beim resistivem Touch ist über der Glasscheibe eine leitende Folie gespannt. Die Folie wird durch Abstandshalter von der Ito-beschichteten Glasplatte getrennt. An den Rändern wird eine Spannung angelegt. Bei leichtem Druck auf den Touch fließt ein Strom. Je nach dem, wo die Touchoberfläche berührt wird, entsteht ein Strom nach dem Spannungsteilerprinzip, den der Kontroller dann nach X oder Y-Werten auswertet.

Kapazitive Technik

Bei der kapazitiven Touchtechnik (kapazitive Mehrlagentechnik) wird Glas mit einer transparenten Metallbeschichtung versehen, die durch eine aufgeschmolzene Glasschicht geschützt wird. Am Rand sind Elektroden angebracht. An die vier Eckpunkte wird eine Rechteckspannung angelegt, die wie beim Kondensator ein E-Feld erzeugt. Beim Berühren der Scheibe fließt Strom, den der Kontroller auswertet .

Projeziert kapazitive Technik (PCAD)

Die projeziert kapazitiven Technik hat eine Leiterstukur auf der Rückseite der Glasplatte . Durch den Kontroller wird ein das Glas durchdringendes Feld aufgebaut . Es können je nach Technologie bis zu 20mm Glas durchdrungen werden . So entstehen kratzfeste, robuste und sehr lichtdurchlässige multitouchfähige Touchoberflächen .

Oberflächenwellen - Technik (SAW)

Diese Technologie ist mit Ultraschallwellen realisiert. Mit Wandlern wird eine stehende Ultraschallwelle erzeugt, die durch die Berührung des Fingers absorbiert wird. Der Kontroller errechnet die Zeit zwischen dem Absorbieren und dem Erkennen und kann so den Finger lokalisieren. SAW-Systeme können auch die Druckstärke registrieren. Sie bieten 2-Fingertouchfähigkeit. Die Oberfläche ist jedoch nicht  wasserunempfindlich.

 

Infrarot - Technik

Eine Matrix aus IR-Leuchtdioden lässt den IR-Touch zum äußerst robusten System werden. Die IR-Strahlen verlaufen knapp über der Glasoberfläche. Durch die Unterbrechung eines oder mehrerer Infrarotkanäle in X- oder Y-Richtung wird die Berührungsposition erkannt. Staub-und IP65 -dichte Lösungen sind in dieser Technologie verfügbar.